UPDATE 13. Januar 2022

Apple nimmt 200. Entwickler:in aus Deutschland in sein App Store Foundations Programm auf

Das Programm wird auf 29 Länder ausgeweitet
Eine Illustration von App Entwickler:innen.
Deutschland ist das Zuhause einiger der talentiertesten und kreativsten App Entwickler:innen der Welt. Sie entwickeln innovative und spannende Apps, die von Millionen Menschen genutzt werden. Apple fördert diese talentierten Entwickler:innen und wird in Kürze den:die 200. Entwickler:in aus Deutschland in seinem App Store Foundations Programm aufnehmen. Gleichzeitig wird das Programms auf 29 Länder in Europa ausgeweitet. 
Das App Store Foundations Programm von Apple, das 2018 eingeführt wurde, bietet ausgewählten Entwickler:innen zusätzliche Unterstützung, um noch besserer Apps zu entwickeln. Die für das Programm ausgewählten Entwickler:innen kommen in den Genuss eines maßgeschneiderten Weiterbildungsplans, bei dem sie in Einzel- und Gruppensessions mit führenden Mitarbeiter:innen des App Store auf europäischer und nationaler Ebene eng zusammenarbeiten. 
In diesen Sessions lernen Entwickler:innen, wie sie ihr Geschäft ausbauen und die Reichweite ihrer Apps steigern können. Zu den behandelten Schwerpunkten gehören die optimale Nutzung von Apple Technologien und APIs, der Ausbau redaktioneller Inhalte für ein besseres Nutzer:innenerlebnis sowie die Optimierung der Präsenz im App Store. Weitere Sessions behandeln Monetarisierung, Marketing und eine Vielzahl zusätzlicher Themen, die Entwickler:innen bei ihrem Wachstumskurs unterstützen.
Auch nachdem die Teilnahme am Programm beendet ist, haben die Entwickler:innen weiterhin Zugang zu den Expert:innen von Apple, so dass sie im Laufe der Zeit kontinuierlich lernen und ihre Apps verbessern können, während sie von der weltweiten Präsenz und der hohen Anwenderbasis des App Store profitieren. Außerdem werden die Entwickler:innen Teil eines Alumni-Netzwerks, in dem sie von den Erfahrungen anderer lernen können, um ihr Potenzial weiter auszuschöpfen.
Die Erweiterung ist eine weitere wichtige Initiative von Apple, um europäischen Entwickler:innen zum Erfolg zu verhelfen. Sie folgt auf das im vergangenen Jahr gestartete App Store Small Business Program von Apple. Das App Store Small Business Program zielt darauf ab, Innovationen zu beschleunigen und Entwickler:innen zu helfen, ihr Geschäft voranzutreiben. Es kommt der überwiegenden Mehrheit aller Entwickler:innen zugute, die digitale Waren und Dienstleistungen im App Store verkaufen. Es gewährt ihnen eine reduzierte Provision für kostenpflichtige Apps und In-App-Käufe. Entwickler:innen können sich für das Programm und die reduzierte, 15-prozentige Provision qualifizieren, wenn sie im vorangegangenen Kalenderjahr einen Umsatz von bis zu 1 Million US-Dollar erzielt haben.
„Das Talent und die Kreativität deutscher App-Entwickler:innen zu unterstützen, ist für uns eine Herzensangelegenheit“, sagt Christopher Moser, Senior Director für den App Store bei Apple in Europa. „Mit der Aufnahme des:r 200. Entwicklers:in aus Deutschland in das App Store Foundations Programm zeitgleich zur Ausweitung auf noch mehr Länder, bekräftigen wir unser Engagement für eine enge Zusammenarbeit und einen ständigen Dialog mit den Entwickler:innen. Ich bin schon sehr gespannt auf die großartigen Apps, die in den kommenden Monaten und Jahren entwickelt werden und von denen Millionen von Nutzer:innen auf der ganzen Welt profitieren.“
Viele der Entwickler:innen, die bereits am App Store Foundations Programm teilgenommen haben, haben es erfolgreich als Sprungbrett für ihre weitere Entwicklung genutzt.
Klima ist eine innovative App, mit der Nutzer:innen ihren CO2-Fußabdruck berechnen und kompensieren können. Ziel ist es, innerhalb der nächsten fünf Jahre 20 Millionen Tonnen CO2 einzusparen. Anwender:innen helfen dabei, Bäume zu pflanzen, Solaranlagen zu bauen und effiziente Kochherde in Entwicklungsländern bereitzustellen. Die App wurde am Earth Day 2021 als App des Tages hervorgehoben.
„Als wir noch ganz am Anfang standen, hat uns das Programm einen großen Schritt nach vorne gebracht,“ sagt Markus Gilles, einer der Mitbegründer von Klima. „Das Apple Team hat uns nicht nur dabei geholfen, unsere ersten Kunden zu gewinnen, sondern auch unser Nutzererlebnis erheblich zu optimieren. Aufgrund des Feedbacks während der Sessions konnten wir unsere Onboarding-Conversion mit nur einem Produkt-Sprint verdreifachen. Als Gründer profitieren wir noch heute von diesen Erkenntnissen, während wir bereits an unserer nächsten großen Idee arbeiten.“
Die Klima-App auf einem iPhone.
Klima, die App des Tages im App Store am Earth Day 2021, hat sich zum Ziel gesetzt, dem Planeten durch Einsparung von 20 Millionen Tonnen CO2 innerhalb der nächsten fünf Jahre zu helfen.
Equalista, die erste Lern-App zum Thema Geschlechtergleichstellung, macht auf Diskriminierung in Alltagssituationen aufmerksam und vermittelt Nutzer:innen das Wissen und die Fähigkeiten, die sie brauchen, um Abhilfe zu schaffen. Die App ist als Teil der Aktivitäten von Apple zum letztjährigen Internationalen Frauentag hervorgehoben worden.
„Es erfordert Mut, ein Unternehmen zu gründen, das sich auf den sozialen Wandel und nicht nur auf das Ergebnis konzentriert“, sagt Theresa Kauffeld, eine Mitbegründerin von Equalista. „Die Unterstützung von Apple und das Kennenlernen einer Gruppe großartiger App-Entwicklerinnen hat unserem gesamten Team neuen Antrieb gegeben und Motivation zum Weitermachen.“
„Es ist immer noch schwierig, weibliche Vorbilder in der mobilen App-Branche zu finden“, sagt Kauffeld. „Es ist großartig, dass Apple diese Tatsache nicht nur erkennt, sondern auch Schritte unternimmt, um uns beim Wachstum unseres Unternehmens zu unterstützen.“
Dogo, eine führende App zum Trainieren von Hunden, hat bereits vier Millionen Nutzer:innen erreicht. Sie bietet Anwender:innen alles, was sie brauchen, um einen gut trainierten und glücklichen Vierbeiner zu haben. Nutzer:innen können ein individuelles Trainingsprogramm erstellen, ihrem Hund Tricks beibringen und vieles mehr.
„Apple legt die Messlatte unglaublich hoch, und Teil dieses Programms zu sein, ist bereits eine Art Gütesiegel“, sagt Tadas Žiemys, Mitbegründer von Dogo. „Das ist eine Gelegenheit gewesen, die man wohl nur einmal im Leben erhält. Sie hat uns alle dazu gebracht, unser Bestes zu geben und Erlebnisse zu schaffen, die wir uns vorher noch nicht einmal im Traum hätten vorstellen können. Wir freuen uns auf die nächsten Schritte und sind überzeugt, dass diese Zusammenarbeit erst der Anfang einer langen und interessanten Reise ist.“
„Die Zusammenarbeit mit dem Apple Team war maßgeblich für unseren Erfolg“, sagt Žiemys. „Sie hat unsere Teammitglieder inspiriert, dabei geholfen, neue, unglaublich talentierte Mitarbeiter zu finden, und ist ein starkes Argument für Investoren bei der Finanzierung dafür gewesen, dass wir wirklich das erstklassige Team mit einem Weltklasseprodukt sind. Bei der Zusammenarbeit haben wir uns jederzeit unterstützt, respektiert und angespornt gefühlt, das beste Produkt für Hundebesitzer:innen zu entwickeln.“
Der App Store ist ein App-Marktplatz, über den Unternehmen Kund:innen auf der ganzen Welt erreichen können. Er ist in 175 Ländern und mehr als 40 Sprachen verfügbar und unterstützt mehr als 180 lokale Zahlungsmethoden und 45 Währungen. Seit seinem Start im Jahr 2008 bietet der App Store als sicherer und vertrauenswürdiger Marktplatz für Nutzer:innen auf der ganzen Welt, Entwickler:innen fantastische unternehmerische Möglichkeiten. Die mehr als 1,8 Millionen Apps im App Store helfen Entwickler:innen, Visionär:innen und Lernenden jeden Alters und Hintergrunds dabei, die Werkzeuge und Informationen zu finden, die sie brauchen, um eine bessere Zukunft und eine bessere Welt zu schaffen.
Artikel teilen
  • Text dieses Artikels

  • Bilder in dieser Pressemeldung

Pressekontakte

Julius Kirchenbauer

Apple

[email protected]

+49 30 403 658 339

Apple Pressestelle

[email protected]

+49 89 99640 300